Meckenheim belohnt sich in packendem Spiel

In einem spannenden, mitreißenden und äußerst fairen Spiel trennten sich am Montag 19.12. die Grundschulen Meckenheim und Mutterstadt mit 2 – 2 unentschieden. Die über 50 Zuschauer in der VG Halle in Meckenheim sahen einen gut aufgelegten und konzentriert agierenden Gastgeber, der sich vorm Tabellenführer aus Mutterstadt nicht versteckte.
Nach einer Anfangsphase des Abtastens ging jedoch zuerst Mutterstadt nach acht Minuten in Führung. Yosef Rahal netzte nach einer schönen Einzelleistung ein. In der Folge entwickelte sich mehr und mehr ein Spiel auf ein Tor, nämlich auf das der Mutterstädter. Meckenheim konnte jedoch zunächst aus der Vielzahl an großen Torchancen, beispielsweise einen Lattentreffer von Mia Rodach, kein Profit schlagen. Der Torwart der Mutterstädter, musste mehrere Male in höchster Not klären. Chancenlos war er allerdings dann in der 14. Minute, als Paul Weinsdörfer den längst überfälligen Ausgleich erzielen konnte. Kurz vor Ende der Pause konnte sich auch Mecknheims Torhüter Philipp Glaß auszeichnen, der herausstürmend vorm einschussbereiten Berat Kayaer das Unentschieden festhalten konnte.
In der 2. Hälfte war es dann ein offenes Spiel auf gutem fußballerischen Niveau mit Chancen auf beiden Seiten. Zunächst ging wieder Mutterstadt durch einen feinen Schuss von Berat Kayaer in Führung (27. Minute). Die letzten zehn Minuten des Spiels gehörten wiederum den Meckenheimern. Drei Minuten vor dem Ende (37. Minute) wurde das aufopferungsvoll kämpfende Team der Grundschule Meckenheim endlich belohnt. Nach einer Reihe von Eckbällen (u.a. einem Pfostentreffer), war es Mia Rodach, die den viel umjubelten Ausgleich erzielen konnte. Kurz vor Schluss bot sich nochmals Louis Mohr die Gelegenheit den verdienten Siegtreffer zu erzielen, doch er scheiterte am guten Mutterstädter Torhüter.
Am Ende eines packenden Spiels mit leichten Feldvorteilen für Meckenheim gingen die Zuschauer zufrieden und mit einem Lächeln nach Hause.